Neuerungen zum Thema Spindschlüssel

Gestern, im Zuge der SGA Sitzung, wurde folgendes Missverständnis, bzw. Neuerung abgeklärt:

Seit heuer hat JEDER Schüler wieder einen EIGENEN SPIND.

Möglich wurde dieses dadurch, dass unsere Schule im Sommer für alle Spinde Schlüssel kaufte, auch für jene, die seit einiger Zeit, wegen verlorener Schlüsseln, versperrt waren.

In Folge dessen ist es auch nicht mehr notwendig, dass sich SchülerInnen einen Spind teilen müssen.
Dieses Spind-Sharing hatte in der Vergangenheit zur Folge, dass sich SchülerInnen, bzw. deren Eltern, den Schlüssel nachmachen ließen, und diesen, verständlicher Weise, am Ende des Schuljahres nicht mehr zurück gaben (schließlich hat man ihn ja selbst gezahlt)..
Als mögliche Lösung wurde dieses ins Auge gefasst, das der Portier/Schulwart genau diese Vorgangsweise empfahl.
Er wurde angewiesen, dass diese Information FALSCH war, und dieses NICHT mehr, bzw. nie hat, ausgegeben wird.

ES IST NICHT GESTATTET SPINDSCHLÜSSEL NACHMACHEN ZU LASSEN!

Sollte ein Spindschlüssel verloren gehen, so ist dieses dem Portier/Schulwart zu melden, und gegen Kostenersatz wird ein neuer ausgegeben.

Auch in Ihrem Interesse bitte ich diese Richtlinie zu befolgen, den auch Sie wollen es garantiert nicht, das jemand anderer ein Schlüssel zum Spind Ihres Kindes hat – Danke!